Frau am Steuer
Auf dem Blog morethanpretty.net schreiben Frauen in Leitungspositionen Gedanken aus ihrem Alltag. Die Pastorin Sabine Favre erklärt, wie es sich als Frau anfühlt, gut gemeinte Komplimente zu bekommen, die sich nicht als Komplimente anfühlen...
Wo Terror-Prävention beginnt
Europa tut sich schwer mit dem Phänomen, dass die muslimischen Terroristen meistens nicht aus dem Ausland kommen, sondern «unter uns» aufgewachsen sind. Das Rezept gegen den Terror liegt somit nicht in rigorosen Grenzkontrollen.
Zukunft planen
«Perspektiven 2030» – so lautet der Titel einer Broschüre, die dem Bundesrat Szenarien vorlegt, an denen er seine Planung für die nächsten 15 Jahre ausrichtet. Wie sie entstehen, erfuhren Interessierte am letzten Montag in Bern.
Interview mit Prof. Ralph Kunz
Ralph Kunz, Professor für Praktische Theologie, ist bekannt für innovative Gottesdienstmodelle und zeitgemässe kirchliche Seniorenarbeit. Wir wollten wissen, wie er dazu kam, am 2. Christlichen Forum für Führungskräfte zu referieren.
Dr. Angelika Hettinger
«Wir brauchen Führungskräfte, die Werte authentisch und integer leben und Licht und Salz in unserer Welt sind.» Davon ist die langjährige Kaderfrau und Unternehmerin Angelika Hettinger überzeugt.
Wie hoch dürfen Lohnunterschiede sein?
Zwar ist in den letzten Jahren oft «Swissness» als Erfolgsrezept verkauft worden. Doch Schweizer Tugenden wie Ehrlichkeit und Fleiss haben unter den hiesigen Managern an Beliebtheit verloren. Ihr Interesse gilt oft vor allem dem eigenen Salär. ...
Alternative für die Gesellschaft
Die globalisierte Marktwirtschaft ist mit ihrem all umfassenden Anspruch zu einer Art Ersatzreligion geworden. Alles dreht sich um die wirtschaftliche Rentabilität. Die Dominanz des wirtschaftlichen Denkens über alle Lebensbereiche steht damit im ...
Verhalten in Krisen
In Krisenzeiten verlassen sich Reiche auf Geld, weniger Betuchte hingegen auf Familie und Freunde. Reiche Menschen geraten so oft in einen Teufelskreis: Je mehr materielle Güter jemand besitzt, desto stärker sei die Angst, diese wieder zu verlieren.
Hühner fangen oder Zaun flicken?
Viele Christen fragen sich: «Was muss ich tun, damit Gott Teil meines Geschäftes wird?» Das Problem ist, dass dies nicht korrekt ist. Die richtige Frage müsste lauten: «Was muss ich tun, damit ich Teil von Gottes Geschäft werde?»
Ethik
Der christliche Glaube hat eine positive Auswirkung auf die Gesundheit und damit auch auf die Volkswirtschaft. «Tiefe Gläubigkeit führt statistisch betrachtet zu einer Verlängerung der Lebenserwartung um sieben Jahre», sagt der Volkswirtschaftler ...

Veranstaltungen

9436 Balgach
25.08.2017 / 18:30
5616 Meisterschwanden
27.08.2017 / 9:30
6315 Oberägeri
01.09.2017 / 18:00

Werbung

Stellenmarkt

Koordinator/-in für sozialdiakonische Arbeit Lima, Peru
Das Missionswerk indicamino wurde 1956 unter dem damaligen...
Bibelschullehrperson, Theolog/-in
Das Missionswerk indicamino wurde 1956 unter dem damaligen...
Sozialpädagoge
Sozialpädagogische Einrichtung für Kinder und...
Sozialdiakon/-in
Wir suchen im Kirchenkreis Urtenen auf 1. April 2018 oder...
Englischlehrer/-in Ostafrika
ReachAcross ist eine internationale christliche...