Internationale Vereinigung Christlicher Geschäftsleute und Führungskräfte IVCG

Kurzbeschreibung

Die IVCG ist eine Organisation für Führungskräfte und ist tätig in der Schweiz, Deutschland und Österreich. Sie glaubt an die Bibel als Wort Gottes und verzichtet als Organisation auf konfessionelle Bindungen und Diskussionen nicht heilsentscheidender theologischer Fragen. Ihr Ziel ist, Führungskräfte aus Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft für den Glauben an Jesus Christus zu interessieren und sie zu begleiten. Ihre vielfältigen Veranstaltungsformate orientieren sich somit in Inhalt, Stil und Niveau an diesem Ziel. Die IVCG gibt die Zeitschrift reflexionen heraus. Besuchen Sie einen der nächsten Anlässe der IVCG in Ihrer Umgebung!

Leitgedanken und Ziele

In der Internationale Vereinigung Christlicher Geschäftsleute und Führungskräfte IVCG engagieren sich Führungskräfte aus Wirtschaft und Gesellschaft mit dem Ziel, andere Menschen in Verantwortung an der radikal verändernden Dynamik eines Lebens mit Jesus Christus teilhaben zu lassen und sie in den Prozess der Mission unter Menschen in Verantwortung einzubeziehen (Matthäus 28,18 -20).

Die IVCG vertritt weder eine spezielle Kirche, Gemeinde oder Sekte noch einen bestimmten Frömmigkeitsstil. Sie wirbt keine Mitglieder und betreibt eine Politik der offenen Türen: Durch die Teilnahme an einer IVCG-Veranstaltung entstehen keinerlei Verpflichtungen materieller oder immaterieller Art. Die Verantwortlichen arbeiten freiwillig und unentgeltlich mit.

Die IVCG arbeitet in 80 Städten in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein sowie in Brüssel und Strassburg. Sie führt regelmäßig öffentliche Frühstückstreffen, Lunch-Meetings und Bankette durch. Darüber hinaus bietet sie Kurzseminare an zu Themen wie:

«Gott und die Welt»; «Wohin geht die Reise?»; «Wie kann ich – heute – mit diesem Gott Kontakt aufnehmen?»; «Hat das alles noch Sinn?» sowie weiterführende Seminare.

Die IVCG pflegt partnerschaftliche Beziehungen und freundschaftliche Kontakte zu ähnlichen Bewegungen in Europa Internationale Vereinigung Christlicher Geschäftsleute und Übersee.

Die Mitarbeitenden der IVCG orientieren sich an der Bibel. In ihrer Tätigkeit für die IVCG nehmen sie nicht für oder gegen eine bestimmte christliche Denomination und deren spezielle Lehren Stellung. Sie lassen sich auch nicht auf nebensächliche Streitfragen oder Auseinandersetzungen ein, sondern halten sich an den Grundsatz des Kirchenvaters Augustinus:

«In heilsentscheidenden Fragen Einheit, in Nebensachen Freiheit, in allem aber Liebe.»

Die Ziele der IVCG sind:

  • Verbreitung des christlichen Glaubens unter Führungskräften («decision makers»)
  • Gewinnen von Menschen zu einem christusgemäßen Lebensstil («nicht nur darüber sprechen, sondern auch danach handeln»)
  • Ermutigung christlicher Führungskräfte zum gezielten Einsatz ihrer Fähigkeiten und Mittel.

Veranstaltungen

Die IVCG veranstaltet Vortragstreffen in religiös neutralen Räumen (Hotels, Restaurants, Kongresszentren), meist verbunden mit einer gemeinsamen Mahlzeit in gehobenem Rahmen.

Referenten sind Persönlichkeiten aus der Wirtschaft, dem öffentlichen Leben, den Universitäten, freien Berufen usw. In aller Regel sind dies nicht Theologen, sondern im weitesten Sinn profilierte Berufstätige, die in der Sprache der Zuhörer, ausgehend von einem gesellschaftlich relevanten Sachthema aus dem heutigen Alltag, darüber sprechen, warum die dringenden Probleme der Welt und des Einzelnen unmittelbar auf die Frage nach Gott führen. Hier und da wird der Vortrag ergänzt durch einen Bericht eines Vertreters der Zielgruppe über seine praktischen Erfahrungen mit Gott.

Veranstaltungsformen und -zeiten haben sich den Lebensgewohnheiten und Bedürfnissen der Gäste entsprechend verändert.

Die Internetplattform www.ivcg.org bietet unter «Termine» einen aktuellen Überblick über das Angebot im ganzen deutschsprachigen Raum und stellt die Referenten sowie die Themen der Referate vor.

Kurzseminare

Die IVCG lädt interessierte Gäste zu Wochenend-Seminaren oder Abendkursen ein, die oftmals in ruhig gelegenen Hotels stattfinden.

Diese Seminare sollen eine Einführung in den Kerngehalt des christlichen Glaubens geben. Seminarleiter sind auch hier nicht ausgebildete Theologen, sondern Berufstätige, die selbst die verwandelnde Kraft des Evangeliums erlebt haben. Die Teilnahme ist (mit Ausnahme der Kosten für Restaurant und Hotel, die von den Teilnehmenden direkt abgerechnet werden) kostenlos.

Entscheiden sich Teilnehmer, Schritte im Glauben zu wagen, so bietet die IVCG ein Mentoring an. Ziel ist es dabei nicht, diese Menschen an die IVCG zu binden, sondern sie zu ermutigen, sich einer christlichen Kirche oder Gemeinde ihrer Wahl anzuschließen. Einzelne Teilnehmende entscheiden sich später für eine aktive Mitarbeit in der IVCG.

Mitarbeit und Mitglieder

Die IVCG hat ca. 2000 freiwillig Mitarbeitende. Für sie steht ein breites Schulungsangebot zur Verfügung; zudem ermuntert die IVCG ihre Mitarbeitenden, Schulungsangebote anderer Institutionen zu nutzen.

IVCG-Mitarbeitende engagieren sich in aller Regel in der evangelischen oder katholischen Landeskirche oder in einer freikirchlichen Gemeinde. Unabdingbare Voraussetzung für die aktive IVCG-Mitarbeit ist jedoch eine überkonfessionelle Gesinnung, d.h. die Bereitschaft, mit Christen, die einen andern Frömmigkeitsstil pflegen, zusammen zu arbeiten und die Spezifika der eigenen Kirche oder Gemeinde nicht innerhalb der IVCG zu verbreiten. (Gerade auch in diesem Punkt grenzt sich die IVCG von Sekten ab, denen die eigenen Überzeugungen wichtiger sind als der Kerngehalt des christlichen Glaubens).

IVCG-Mitarbeit ist mit hohem persönlichem Engagement verbunden:

  • einem Einsatz von Zeit, Kraft und Geld. Je nach Aufgabe ist die Mitarbeit zeitlich sehr anspruchsvoll. Die IVCG-Mitarbeitenden arbeiten unentgeltlich und bezahlen auch in aller Regel die entstehende Spesen selbst.
  • Die IVCG unterstreicht die Mitarbeit und nicht die Mitgliedschaft.

Auf lokaler Ebene sind die IVCG-Gruppen unterschiedlich organisiert, in der Schweiz hauptsächlich als Vereine. In Deutschland gibt es bundesweit einen «eingetragenen Verein» mit gewissen «Mitgliedern», der verschiedene Gruppen zusammenfasst, damit den gesetzlichen Formalitäten Genüge getan wird. Die IVCG versteht sich jedoch viel mehr als Bewegung denn als juristische Körperschaft.

Auf internationaler Ebene gibt es überhaupt keine natürlichen Personen als Mitglieder, sondern die einzelnen lokalen Gruppen nehmen durch Delegierte an der Willensbildung der internationalen IVCG teil.

Reflexionen

Die IVCG gibt die Zeitschrift «REFLEXIONEN – Themen für Menschen in Verantwortung» heraus. Ziel dieser Zeitschrift ist es, Menschen nachdenklich und fragend zu machen und zu Gesprächen im Vorfeld des Glaubens anzuregen. Daher eignet sie sich besonders als Geschenk für nicht-christliche Geschäftsfreunde und Berufskollegen.

Lokale Gruppen

In der Schweiz wird die Arbeit der IVCG in 15 Gruppen ausgeführt. Ihre regionale Zuständigkeit und Adressen finden Sie unter:

www.ivcg.org

Veranstaltungen

9436 Balgach
25.08.2017 / 18:30
5616 Meisterschwanden
27.08.2017 / 9:30
6315 Oberägeri
01.09.2017 / 18:00

Werbung

Stellenmarkt

Koordinator/-in für sozialdiakonische Arbeit Lima, Peru
Das Missionswerk indicamino wurde 1956 unter dem damaligen...
Bibelschullehrperson, Theolog/-in
Das Missionswerk indicamino wurde 1956 unter dem damaligen...
Sozialpädagoge
Sozialpädagogische Einrichtung für Kinder und...
Sozialdiakon/-in
Wir suchen im Kirchenkreis Urtenen auf 1. April 2018 oder...
Englischlehrer/-in Ostafrika
ReachAcross ist eine internationale christliche...